Inklusionstage des BMAS 2014 im bcc Berlin

Weiterentwicklung des Nationalen Aktionsplans zur Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention
Bundesministerin Andrea Nahles spricht bei den Inklusionstagen 2014. © Tom Maelsa
Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles eröffnete die Inklusionstage 2014 im bcc Berlin. Im Zentrum der dreitägigen Veranstaltung stand die Weiterentwicklung des Nationalen Aktionsplans der Bundesregierung zur Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention (UN-BRK).
Seit über fünf Jahren ist die UN-BRK mittlerweile geltendes Recht in Deutschland. Sie fordert die Verwirklichung des Menschenrechts auf Inklusion in allen Lebensbereichen und ist damit die Leitschnur einer Politik, die die Rechte von Menschen mit Behinderungen achtet.
Wo und wie gut Inklusion schon gelungen ist, wo es Schwierigkeiten und Hürden gibt und wie Inklusion auch in Zukunft gelebt werden soll, werden die Teilnehmer – allen voran Menschen mit Behinderungen – diskutieren. Im Mittelpunkt steht vor allem eine Bestandsaufnahme des Nationalen Aktionsplans sowie die Frage, wie er in dieser Legislaturperiode zielgerichtet weiterentwickelt werden kann.
Der dritte Veranstaltungstag steht ganz im Zeichen des inklusiven Sports und soll mit guten Beispielen Mut zur Inklusion machen. Mit dabei ist die Beauftragte der Bundesregierung für die Belange behinderter Menschen und sehr erfolgreiche ehemalige Leistungssportlerin Verena Bentele.
Weitere Informationen dazu finden Sie unter www.gemeinsam-einfach-machen.de.

Quelle:

https://www.bmas.de/DE/Themen/Teilhabe-behinderter-Menschen/Meldungen/inklusionstage-2014.html;jsessionid=C70867C98EBB90B0A22448448DE33210

Das Schriftdolmetscherinnen-Team von Lautschrift und Hörsicht bei den Inklusionstagen 2014 im BMAS.

Das Schriftdolmetscherinnen-Team von Lautschrift und Hörsicht bei den Inklusionstagen 2014 im BMAS.