„Regenbogenstadt Berlin: 25 Jahre LSBTI-Politik des Senats“

Am 10. Dezember 2014 fand im Roten Rathaus die Festveranstaltung „Regenbogenstadt Berlin: 25 Jahre LSBTI-Politik des Senats“ statt. Sie wurde ausgerichtet von der Landesstelle für Gleichbehandlung – gegen Diskriminierung.
„Vor 25 Jahren wurde in Berlin – zeitgleich mit dem Fall der Mauer – der Fachbereich für gleichgeschlechtliche Lebensweisen ins Leben gerufen. Das ist die erste staatliche Stelle in Deutschland, die sich um die Belange von Lesben, Schwulen, Bisexuellen, trans- und intergeschlechtlichen Menschen (LSBTI) kümmert.
Bei der Festveranstaltung diskutier(t)en Senatorin Dilek Kolat und die Staatssekretärin Barbara Loth gemeinsam mit Persönlichkeiten aus dem Bereich LSBTI über die Entwicklungen der LSBTI-Politik sowie über die gegenwärtigen und zukünftigen Herausforderungen.“

Quelle: http://www.berlin.de/sen/aif/ueber-uns/presse/2014/pressemitteilung.238809.php

Zuvor fand unter dem Motto „Berlin ist und bleibt bunt. Danke Wowi!“ im Foyer des Roten Rathaus die feierliche Verabschiedung von Klaus Wowereit statt.