Wenn anders sein normal ist“ – Neujahrsempfang der Volkshochschule Wolfsburg

Das Programmheft der Volkshochschule Wolfsburg für das Jahr 2005 trägt den Titel:

„Wenn anders sein normal ist“. Das Thema Inklusion wird in diesem Jahr einen großen Raum einnehmen. Im neuen Semester können Teilnehmer_innen mit Beeinträchtigungen zum Beispiel das World Wide Web entdecken, lernen, wie online kommuniziert wird, oder in den Wolfsburger Museen auf eine Bilder – und Kunstreise gehen.
Inklusion war auch das Motto des diesjährigen Neujahrsempfangs der Volkshochschule Wolfsburg, der am 23. Januar 2015 statt fand.

Vortragsraum mit Sicht von hinten aus dem Publikum.

Anette Kemnitz-Zimmermann, Schriftdolmetscherin und Übersetzerin für Leichte Sprache des Übersetzungsbüros isitext, hielt als Vertreterin des Netzwerkes Leichte Sprache einen Vortrag mit dem Titel: „Leichte Sprache – eine einfache Sache?“. Sie sprach unter anderem über die Geschichte, über Sinn und Bedeutung der Leichten Sprache, über relevante Gesetze und Verordnungen und über die Regeln der Leichten Sprache.

Anette Kemnitz-Zimmermann beim Vortrag

Zum Thema Inklusion passend schriftdolmetschte Babette Kemnitz-Hille von Hörsicht den Vortrag über Leichte Sprache für hörgeschädigte Teilnehmer_innen des Neujahrsempfangs.

Babette Kemnitz-Hille von Hörsicht beim dolmetschen

Nach dem Vortrag von Anette Kemnitz-Zimmermann sorgte die inklusive Band „The Mix“ mit Songs wie ,,Wo geht die Reise hin?“ für Bewegung und für eine tolle Stimmung!

The Mixed - Inklusive Band